Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Wochenupdate KW 1 + Einstiegsideen

Einkommen durch abgeschlossene Optionstrades: +542€ • Trade auf den Dax eröffnet • Gold weiter gerollt • Tradeidee auf BundFuture und Technologie ETF

Gedanken zur vergangenen Woche

Nun geht es wieder los. Die Uhren stehen auf Null. Ich bin gespannt, was das neue Jahr bringen wird. Sowohl mit meinem Blog als auch an den Märkten und im Ergebnis beim Trading. Das Vergangene Jahr war herausragend! Rund 75% Plus konnte mein Depot verzeichnen. Näheres werde ich in meinem Jahresabschluss berichten. Mir ist aber klar, dass sich das nicht jedes Jahr fortsetzen lässt. Ich bin aber guter Dinge, dass auch dieses Jahr wieder viel gute Prämien bringen wird.

Mit erstaunen habe ich die Nachricht gelesen, dass Optionsverluste auf 10k jährlich begrenzt werden. Da hat uns unsere liebe Regierung wieder ein tolles Ei gelegt. Und dann wird es noch so verkauft, als wäre es zum Wohle des Privatanlegers. Und genau das Gegenteil ist der Fall! Nun habe ich weiter geforscht und festgestellt, dass die Regelung meine Strategien nur zum Teil berühren. Konkret: Verluste aus Long-Optionen sind davon betroffen. Das heißt also auf mein Handeln übersetzt, dass ich bei Spreads aufpassen muss. Der Großteil meiner Trades sind aber Short-Optionen, welche wie bisher gehandhabt werden. Insofern steht meinem weiteren Tun nicht viel im Wege.
Unabhängig davon beginnt die Regelung erst ab 2021. Persönlich gehe ich stark davon aus, dass die neue Gesetzgebung noch einmal überarbeitet wird. Warum? Weil einfach nur davon ausgegangen wurde, dass es sich bei Long-Optionen um reine Zockerei handelt. Diese Verluste sollen dann nicht mehr anerkannt werden. Dass aber eine Long-Option auch als Sicherungsinstrument genutzt werden kann, z.B. bei einem Spread o.ä., wurde offensichtlich nicht in Erwägung gezogen. Konnte man auch von unserem tollen „Sparbuch-Minister“ Scholz nicht erwarten.

Freitag morgen kam die Nachricht über den Ticker, dass die USA einen Kriegsgeneral getötet haben. Die Wirkung war gewaltig. Die ganze Welt fürchtet nun einen neuen Krieg zwischen USA und dem Iran. Ob das kommt, kann ich auch nicht sagen. Die Märkte reagierten erwartungsgemäß mit Kursabschlägen bei den Aktien, mit Anstiegen im Gold sowie Gewinnen bei Öl und Gas.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Streit ernsthaft eskaliert. Iran hätte einfach nicht die Kraft gegen die USA. Auch die ganze Welt stellt sich hinter Amerika. Und so tragisch es ist, wenn es wirklich eskaliert, so bieten sich dadurch wieder neue Gelegenheiten an den Märkten.

Ok, in den ersten Tagen konnte ich bereits erste Trades planmäßig schließen und schöne Prämien kassieren. Für die nächsten Wochen sehe ich da noch einiges Gutes auf mich zukommen. Bleiben wir gespannt.

Depotupdate

1.Ergebnis Optionshandel: +542€

Planmäßiger Rückkauf Bull-Put-Spread auf Gold +135€

Es handelt sich dabei um die Gegenposition aus der Adjustierung des Calls auf Gold. Nachdem Gold am Freitag nocheinmal spürbar angesprungen ist, führte das zum Rückkauf des Spreads. Leider konnte ich nicht schnell genug reagieren, um den Long-Put zu „retten“. Gerne hätte ich nur den Short-Put zurückgekauft und die Long-Option für einen weiteren Short-Put genutzt. Nun gut, kein Beinbruch. Nachdem die Vola deutlich angesprungen ist, ich noch einen gerollten Call-Spread im Depot habe und Gold ein neues Kaufsignal gebildet hat, habe ich mich dazu entschlossen, einen weiteren Bull-Put-Spread mit längerer Laufzeit zu schreiben. Nun habe ich einen Iron-Condor mit gleicher Laufzeit im Depot.

Planmäßiger Rückkauf Put auf Tesla +184€

Was soll ich hier noch sagen… Tesla steigt und steigt und steigt. Selbst an Tagen wie der Freitag, an dem der Markt in die Knie geht, steigt der Wert um 3%! Wenn das nicht extrem bullisch ist!
Deswegen setze ich so gerne auf Aktien, die ein neues Hoch machen. Egal ob All-Time-High oder 52-Wochen-Hoch.

Insgesamt habe ich mit Tesla rund 1400 EUR in 2019 verdient. Im Chart habe ich dir alle meine Einstiege markiert.

D0s9tscq (1341×819)

Aktuell schreibe ich keinen neuen Put, da die Earnings anstehen. Wenn die vorüber sind, dann werde ich sehen, wie ich weiter vorgehe. Sollte die Aktie aber weiter steigen, gehe ich davon aus, dass ich wieder mit einem Put am Start bin. Ich werde berichten.

Aktienoptionen +222€

Mein Call auf Coca-Cola ist wertlos verfallen. So soll es sein. Einen neuen Call schreibe ich erst wieder nach den Earnings. Außerdem wurde mein Put auf PhilipMorris zurückgekauft. Auch hier kommt keine neue Position in Frage, da auch hier die Earnings vor der Türe stehen. Schließlich wurde mir !ENDLICH! Footlocker angedient. Aus dem geschriebenen Put habe ich 137 EUR verdient und konnte so mit ca. 39,50$ die FL Position erhöhen.

Im Moment werde ich keine weiteren Cash-Secured-Puts schreiben, da ich noch einige offen habe und vorallem aber die Quartalszahlen anstehen.

2. Neue eröffnete Positionen der vergangenen Woche in der Übersicht:
WertStrikeArt Prämie
DAX1800Income-Trade317,50€
Gold-1465/+1400Imcome-Trade, Rollen320$

Alle Details zu den Trades habe ich auf meiner Seite Optionshandel veröffentlicht.

Mehr war es in der kurzen Woche nicht. Muss auch nicht sein! Nächste Woche wird das schon wieder mehr.

Schauen wir uns aber den DAX-Trade einmal näher an:

DAX

Nun läuft der Markt ja seit Monaten nur nach oben. Immer wieder habe ich nach einer Gelegenheit gesucht, auch mal wieder im Dax was zu machen. Am Freitag kam meine Gelegenheit: Der Markt knickte im Future um über 2% ein. Was für eine Übertreibung. Der Grund war klar. Der Angriff der USA auf den Iran. Aber hat das so dramatische Auswirkungen auf die deutschen Unternehmen? Egal. Die Vola war für einen Aktienmarkt ok, der DAX läuft in Richtung Mehr-Jahres-Hoch und der Rücksetzer war starkt genug.

aHsHnWV5 (1341×819)

Dennoch bin ich mit einer eher kleinen Positionsgröße eingestiegen, da es immer wieder zu weiteren Rücksetzern kommen kann. Die Optionen auf den Dax sind aber liquide und so lässt sich auch im Zweifelsfall schön adjustieren.

CapTrader - Konditionen 970x250

NEU: Wenn Du über meinen Link ein Konto eröffnet, erhälst Du 10 Freetrades! NEU:
Klicke auf diesen Link, oder auf den Banner

3. Änderungen Aktien

Footlocker wurde mir eingebucht. Ich freue mich sehr. Warum ich FL so gerne haben möchte:

  • Dividendenrendite 4%
  • Payout 31%
  • Schuldenquote rund 29%
  • Steigerung der Dividende seit 9 Jahren
  • Steigerung bisher rund 10%

Mit Blick auf den Aktienfinder, ist die Aktie unterbewertet.

Das kann man gut erkennen anhand der schwarzen Linie, die den aktuellen Kurs darstellt. Alle „Fair-Values“ liegen deutlich über dem Kurs. Das bedeutetet, dass die Aktie auch mehr kosten dürfte, bezogen auf die vergangenen Bewertungen.

Eine tolle Aktie!

Die zusätzlichen 100 Aktien liefern mir einen Ertrag von 140€ jährlich bzw. 12€ monatlich. Das ist ein toller Beitrag zu meinem Gesamtdepot!

4. Tradinggelegenheiten

Short Call auf Bund-Future

Nachdem die Renditen am Anleihenmarkt nun doch wieder etwas gestiegen sind, hat der Bund-Future zunächst mal eine Pause eingelegt. Nach meinen Einstiegsregeln, läuft der Chart nun wiederholt in ein schönes Verkaufssignal, welches ich handeln werde. Im Coaching wird dieser Trade ebenfalls besprochen. Die Vola ist mit rund 50 sehr gut!

iaxM1ewE (1341×819)

Eine mögliche Position wäre:

  • Short Call 176
  • Prämie 130€
  • Laufzeit 21.02.2020
  • Margin ca. 3000€

Alternativ bieten sich auch die 30-Jährigen Staatsanleihen der USA an. Einer der beiden wird es wohl werden.

Short-Put auf US-Technologie-Aktien

Nachdem die Earnings vor der Türe stehen, bietet sich fast kein Wert mehr an, nach meinen Laufzeitregeln vernünftig gehandelt zu werden. Diese wäre 45 Tage. Die Berichtssaison beginnt aber in den nächsten Tagen. die meisten interessanten Kandidaten haben Ende Januar ihre Zahlen.

Daher muss man Alternativen finden, solange der Markt so schön bullisch ist. Die Technologieaktien laufen und laufen. Hier kann man aus meiner Sicht durchaus weitere Kursgewinne erwarten. Schauen wir uns den Nasdaq an:

7CyxepWK (1341×819)

Ein Aufwärtstrend, wie er nicht schöner sein könnte! Neue Hochs bringen neue Hochs. Daher hier 2 Möglichkeiten, um unabhängig von den Earnings handeln zu können:

  1. ETF auf Nasdaq — QQQ

Eine mögliche Option wäre:

  • Short Put
  • Strike 200
  • Laufzeit bis 21.02.2020
  • Prämie 145$
  • Margin ca. 2700$

Wem das zuviel Margin und Prämie ist, der kann alternativ einen der Sector-Spdr’s nutzen. Hier gibt es den XLK, welcher die Technologiewerte des S&P500 abbildet.

2. ETF auf Technologiesektor-Spdr –XLK

Eine mögliche Option wäre:

  • Short Put
  • Strike 86
  • Laufzeit bis 21.02.2020
  • Prämie 60$
  • Margin ca. 1100$

Ich hoffe, ich konnte Dir mit meinem Beitrag nützliche Inhalte liefern.

Wenn Du Fragen hast, dann schreib mir einen Kommentar oder sende mir eine Nachricht.

Wünsche Dir eine erfolgreiche Handelswoche.

Markus

Wenn Du am Anfang des Optionshandels stehst, dann empfehle ich Dir den Youtubekanal meines Blogger-Kollegen Vincent von freaky finance. Sieh Dir seine Videos zum Thema Optionshandel an, so kannst Du Dich dem Thema gut nähern.

P.S.: Vielen Dank an alle, die über meinen Link ein (Demo-) Konto bei Captrader eröffnet haben. Das gibt mir die Möglichkeit Dir weiterhin kostenlosen Content zu liefern.
Aktuell erhältst Du bei Neueröffnung 10 Freetrades, wenn Du das Depot über meinen Link eröffnest. Klicke einfach hier auf diese Zeile.

Bildquelle Titelbild: Krzysztof Niewolny on Unsplash

Wenn Du den Handel mit Optionen auch einmal starten, oder zunächst nur mal „im Trockenen“ probieren möchtest, dann kannst Du Dir ein kostenfreies Demokonto bei Captrader einrichten. Klick einfach auf den Banner. Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Das bedeutet, wenn Du über den Link ein Depot eröffnest, erhalte ich von Captrader eine Provision. Das ermöglicht mir die Inhalte hier weiterhin kostenfrei zur Verfügung zu stellen. 

Aktuell erhältst Du bei Neueröffnung 10 Freetrades, wenn Du das Depot über meinen Link eröffnest. Klicke einfach auf den Link.

CapTrader - Konditionen 970x250

 

Alternativ hast Du nun die Möglichkeit direkt bei BANX ein Konto zu eröffnen. Statt 3,50$ Ordergebühr bei Optionen, bezahlst Du nur 3,00$ je Trade. Einfach den Gutscheincode „Einkommensstrategien“ (ohne „) bei Depoteröffnung eingeben. Klicke auf den Text oder das Bild um zu BANX zu gelangen.

Achtung: Ich habe keine Glaskugel!
Das ist keine Anlageberatung und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkaufen von Wertpapieren oder Optionen. Diese Ausführung stellt nur meine eigene Meinung dar. Jeder ist selbst für sein Handeln verantwortlich.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

10 Gedanken zu „Wochenupdate KW 1 + Einstiegsideen“

  1. Hallo,
    Überschrift short put auf Bund-Future und dann ein short Call als Vorschlag? Evtl. gibts einen Tippfehler. Schöne Grüße, Markus

    Antworten
    • Hallo Markus,

      du hast Recht. Da hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Sorry.

      Soll Call sein.

      Danke für den Hinweis. Ist korrigiert.

      LG
      Markus

      Antworten
  2. Moin Markus,

    Danke für den Bericht und die interessanten Informationen – jede Woche aufs Neue lehrreich.

    Habe folgenden Artikel über mögliche Risiken von Optionen gelesen, sofern man sein Konto mit einem zu hohen Hebel handelt:

    https://earlyretirementnow.com/2018/12/18/the-optionsellers-debacle/

    Kennst du vielleicht schon, fand ich auf jeden Fall auch interessant zu sehen, was passieren kann, wenn man kein Risikomanagement betreibt. Ist möglicherweise auch für andere Anfänger von Interesse.

    VG,
    Konrad

    Antworten
    • Hallo Konrad,

      danke für deinen Kommentar.

      Interessanter Artikel! Neu ist das Thema für mich nicht. Und ich finde gut, dass Du diesen teilst.
      Das wichtigste beim Optionshandel ist das Risikomanagement. Das ist die einzige Stellschraube, mit der wir an unserem Erfolg arbeiten können!

      Ein Risiko von z.B. 5% oder größer je Trade führt zwangsweise zum über kurz oder lang zum Kontotod!

      Mein persönliches Risiko je Trade liegt in extrem guten Handelssituationen bei initial 1%. Nie mehr!

      Liebe Grüße

      Markus

      Antworten
  3. Danke für das Update und die Anregungen!
    Die Idee angesichts der bevorstehenden Earnings Optionen auf ETFs zu schreiben, finde ich ganz interessant. Die meisten dieser ETFs sind seit der letzten blödsinnigen Reform in D ja nicht mehr handelbar, die Optionen darauf aber schon. Was würde denn nun passieren, wenn ich am Ende der Laufzeit im Geld bin und eigentlich ausgelöst würde?

    Antworten
    • Hallo Nordleuchte,

      danke für Deine Frage. Wichtig!

      Völlig richtig ist, wenn Du schreibst, wir können diese ETFs nicht direkt handeln, wohl aber über Optionen. Die Reform ist aber kein Thema in D alleine sondern in der ganzen EU! Eine unverschämte Bevormundung!
      Solltest Du angedient werden, egal ob long oder short, dann hast du ja 100 Stück im Depot. Ein Verkauf bzw. ein schließen der Position im Shortfall ist immer möglich und erlaubt.

      Verkehrte Welt!

      Ich hoffe, ich konnte Dir ausreichend Antwort geben.

      Wenn weitere Fragen bestehen, dann melde Dich gerne.

      Markus

      Antworten
      • Danke für die Info! Hätte ich nicht so erwartet. Ist ja irgendwie auch absurd, oder?
        Aber was solls, irgendwie muss man ja die Drangsalierungen umgehen 🙂

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

NEWSLETTER

Kostenlose Updates!

  • Übersicht über alle Trades der vergangenen Woche
  • Geplante Einstiege für die Folgewoche
  • Zusammenfassung des vergangenen Monats
  • Benachrichtigung bei neuen Blogbeiträgen
  • Kein Spam, versprochen!

Freue mich über Deine Nachricht!

Super dass Du dabei bist!

Deine Anmeldung war erfolgreich

Du hast eine Email erhalten (Spamordner?)

Bitte bestätige Deine Emailadresse

Erst dann erhälst Du meinen Newsletter

Kommst Du wieder?

Ich melde mich wenn es Neues gibt, ok?

  • Gib ein Passwort an. Es muss mindestens 8-stellig sein.
    Es muss ein starkes Passwort sein.
    Stärkeanzeige