Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

Wochenupdate KW 2 + Tradingideen

Optionstrades: +669€ • Trade auf Bund Future • Tradeidee auf Weizen und Salesforce

Gedanken zur vergangenen Woche

Wie ein Blitz schlug die Neuerung zum neuen Steuergesetz ein. Ab 2021 dürfen bei Termingeschäften maximal 10.000,00 EUR Verluste mit den Gewinnen verrechnet werden. Darüber hatte ich schon kurz geschrieben. Als ich das hörte, kam alles an Gefühlen hoch, die sich in Richtung Wut entwickeln. Zunächst war ich etwas ungläubig, ob so etwas beschlossen werden darf. Schließlich kommt es einer Steuererhöhung gleich, die in diesem Ausmaß einfach nicht sein darf.

Die Regelung richtet sich gegen die „bösen“ Spekulanten, Privatanleger sollen entlastet werden. Es wird ihnen gütigerweise ein Freibetrag von 10k eingeräumt. Was für ein Hohn! Faktisch führt diese Regelung zum Einen dazu, dass viele Ihre Tradingstrategien deutlich ändern müssen, oder komplett mit dem Handel aufhören. Die andere Alternative ist, ab sofort keine Verluste mehr zu machen. Das hat auch keiner vor, wer aber professionellen Börsenhandel betreibt, wird auch immer wieder Verlusttrades haben. Das gehört dazu. Zum Anderen werden Trader statt weniger Risiko einzugehen, mehr Risiken eingehen. Ich denke da nur an meinen eigenen Handel. Gerne mache ich Spreads bei meinen Positionen. Das führt zu einer deutlichen Reduzierung des Risikos. Automatisch erleide ich aber bei der Absicherungsposition einen Verlust. Diese Verluste werde ich über 10k nicht mehr geltend machen können.

In der Zwischenzeit gab es Meldungen, wonach nur der Vortrag von Verlusten über 10k ins nächste Jahr nicht mehr möglich sei. Unterjährige Verrechnungen sollen in unbegrenzter Höhe möglich bleiben. Wenn das so wäre, dann wäre wieder alles gut. Scheinbar stimmt diese Aussage aber nicht und es bleibt bei oben beschriebenen Szenario.

Nun, ich lasse mich dadurch erstmal nicht aus der Ruhe bringen. Ich gehe davon aus, dass diese Regelung nicht Bestand haben kann. Es darf nicht richtig sein, dass Gewinne zwar versteuert werden sollen, Verluste aber nicht anerkannt werden. Wir werden sehen…
Unabhängig davon berührt es meine Strategien derzeit noch nicht!

Unterdessen läuft es im Depot erfreulich gut. Ich konnte wieder einige Trades zuende bringen. Gleichzeitig habe ich auch ein paar Positionen eröffnet und neue Trades stehen für nächste Woche an. Leider kann ich aber aufgrund der Earnings-Season so gut wie keinen Cash-Secured-Put oder Covered-Call aufsetzen; bzw. möchte ich das nicht. Mir wäre die Gefahr von Kurssprüngen einfach zu groß. Wenn diese Meldungen vorüber ist, dann geht es in diesem Bereich wieder los. Nächste Woche werden die ersten Unternehmen Ihre Zahlen melden. Wünschen wir uns, dass diese und auch die Ausblicke durchweg erfreulich sind.

Abschließend ist es echt erstaunlich, dass der Markt solch eine Kraft hat. Selbst die Iran-Thematik führt zu keinen dauerhaften Einbrüchen. Erfreulich habe ich zur Kenntnis genommen, dass die Rhetorik der Streitparteien deutlich milder geworden sind. Hoffen wir, dass sich keine ernsthaften Probleme ergeben.

Depotupdate

1. Ergebnis Optionshandel: +669€

Planmäßiger Rückkauf Newstrade auf Boeing +106€

Ein Trade, wie er sein soll. Obwohl der Kurs nur seitwärts lief, konnte ich hier einen schönen Betrag für mich verbuchen. Mit dem direkten Kauf der Aktie am 23.12.19 (Tag des Verkaufs meines Puts), hätte ich bis heute rund 4% verloren. Mit meinem Put habe ich mein Gewinnziel nach rund 14 Tagen erreichen. Optionen sind einfach genial! Im Chart unten habe ich dir den Einstieg (grün), den Ausstieg (rot) und den Strike (blau) meines Trades eingezeichnet.

x4XNaPVs (1341×868)

Planmäßiger Rückkauf Cash-Secured-Puts/Covered-Calls +432€

Die Börsen steigen, meine Puts werden nicht angedient. Letztlich kann ich nur die Prämien einnehmen. Das ist nicht weiter schlimm. Neue Puts und Calls will ich aber erst dann wieder schreiben, wenn die Zahlen der Unternehmen durch sind. Zwar würde ich jetzt höhere Prämien bekommen, da die Vola vor Earnings immer höher ist, dennoch möchte ich das Risiko von Kurssprüngen nach Unternehmensmeldungen vermeiden.

Aktuell schreibe ich keinen neuen Put, da die Earnings anstehen. Wenn die vorüber sind, dann werde ich sehen, wie ich weiter vorgehe. Sollte die Aktie aber weiter steigen, gehe ich davon aus, dass ich wieder mit einem Put am Start bin. Ich werde berichten.

Planmäßiger Rückkauf Trade auf Britisches Pfund +130€

pFidU4o7 (1341×868)

Auch hier alles glatt gelaufen. Der Kurs ist erwartungsgemäß in meine Richtung gelaufen und nach 14 Tagen war das Ding im Kasten. Einen neuen Put mag ich aber jetzt nicht schreiben, auch wenn es von der Signallage her möglich ist. Die Vola ist mit annähernd 0 nicht hoch genug. Daher lasse ich die Finger davon.

Alle Details zu den geschlossenen Trades habe ich auf meiner Seite Optionshandel veröffentlicht.

2. Neu eröffnete Positionen der vergangenen Woche:

WertStrikeArt Prämie
Altria51,50Covered-Call20$
Tesla472,50Income-Trade53$
Bundfuture-175/+178Income-Trade Bear-Call-Spread400€
Kaffee1,7Income-Trade Call375$

Diese Woche konnte ich wieder ein paar Trades eröffnen. Rund 1000$ Prämie waren drin. Mehr hat mir der Markt nicht gegeben. ist aber nicht schlimm. Jede Woche ein paar Eröffnungen führt schließlich zu einem regelmäßigen Cashflow.
Bei Kaffee hatte ich ja bereits einen Call, der immer noch offen ist. Mit der zweiten Eröffnung habe ich meine Position voll eröffnet. Das Verkaufssignal lag nun vollständig vor. Die Vola war noch sehr gut.

Über den Bundfuture hatte ich bereits letzte Woche berichtet. Genau aus diesen Gründen habe ich dort auch einen Trade abgesetzt. Du kann das HIER nocheinmal nachlesen. Die Position liegt aktuell mit ca. 50% im Plus.

Auch alle anderen Trades liegen komfortabel vorne. Vor allem nähern sich die Adjustierungen von Gold und Erdgas langsam dem Gewinnziel.

3. Änderungen Aktien

Bei den Aktien gab es diese Woche keine Änderungen

4. Tradinggelegenheiten

Short Call auf Weizen

Weizen hat gerade in langen Laufzeiten um 90 Tage eine sehr ansprechende IVR. Deswegen habe ich mir den Rohstoff mal näher angesehen. Direkt ergibt sich noch kein Einstiegssignal. Allerdings fällt mir auf, dass die COT-Daten eher short ausgerichtet sind. Daher kann ich mir vorstellen, einen Call zu schreiben, wenn mir mein System ein klares Signal liefert. Dies wäre dann wieder einmal ein klassischer Reversal-Trade.

dJfkRiG8 (1341×868)

Außerdem fällt mir auf, dass der Preis von Weizen seit Jahren mehrmals bei rund 570 abgeprallt ist. Nun wissen wir ja, dass sich die Rohstoffpreise in der Regel in bestimmten Bereichen bewegen. Daher kann ich mir auch vorstellen, dass hier der Preis ein weiteres mal zurückläuft.

Wenn es soweit ist, werde ich mir einen Einstieg suchen.

Eine mögliche Position wäre:

  • Short Call 670
  • Prämie 140$
  • Laufzeit 27.03.2020
  • Margin ca. 900$

Auch hier wieder ein schönes Beispiel, warum Futureoptionen viel Sinn machen: Prämie zu Margin stehen einfach in einem klasse Verhältnis.

Short-Put auf Salesforce.com

Viele Unternehmen haben in den nächsten 6 Wochen Quartalszahlen. Als Händler sollten wir uns dem Risiko von Kurssprüngen nach Bekanntgabe der Zahlen nicht aussetzen. Somit ist die Spielwiese im Moment sehr dünn. Wenn man aber ein wenig sucht, findet man dennoch gute Gelegenheiten.

uvcuYO94 (1341×868)

Salesforce.com ist das amerikanische Pendant zu SAP. Der Kurs kennt kein Halten mehr! Und wer meine Strategie verfolgt hat, weiß, dass es kein besseres Zeichen für weiter steigende Preise gibt als ein neues All-Time-High. Dort befindet sich die Aktie aktuell.

Die Earnings sind erst wieder Anfang März (unbestätigt). Bis dahin lässt sich die Aktie also gut handeln.

Eine mögliche Option wäre:

  • Short Put
  • Strike 160
  • Laufzeit bis 28.02.2020
  • Prämie 95$
  • Margin ca. 1500$

Hier ist das Verhältnis Margin/Prämie nicht ganz so gut, aber akzeptabel. Bitte beachte, dass es immer wieder mal zu einem Rücksetzer kommen kann und die Vola nicht sonderlich hoch ist bei dieser Aktie. Das ist bei solchen Werten, die gut laufen auch nicht verwunderlich. Achte bitte daher strikt auf dein Risikomanagement.

Ich hoffe, ich konnte Dir mit meinem Beitrag nützliche Inhalte liefern.

Wenn Du Fragen hast, dann schreib mir einen Kommentar oder sende mir eine Nachricht.

Wünsche Dir eine erfolgreiche Handelswoche.

Markus

Wenn Du am Anfang des Optionshandels stehst, dann empfehle ich Dir den Youtubekanal meines Blogger-Kollegen Vincent von freaky finance. Sieh Dir seine Videos zum Thema Optionshandel an, so kannst Du Dich dem Thema gut nähern.

Nächste Woche erscheint ein erstes Video von Vincent und mir auf seinem Kanal. Freu Dich drauf!

Bildquelle Titelbild: Polina Rytova on Unsplash

Wenn Du den Handel mit Optionen auch einmal starten, oder zunächst nur mal „im Trockenen“ probieren möchtest, dann kannst Du Dir ein kostenfreies Demokonto bei Captrader einrichten. Klick einfach auf den Banner. Es handelt sich um einen Affiliate-Link. Das bedeutet, wenn Du über den Link ein Depot eröffnest, erhalte ich von Captrader eine Provision. Das ermöglicht mir die Inhalte hier weiterhin kostenfrei zur Verfügung zu stellen. 

Aktuell erhältst Du bei Neueröffnung 10 Freetrades, wenn Du das Depot über meinen Link eröffnest. Klicke einfach auf den Link.

CapTrader - Konditionen 970x250

 

Alternativ hast Du nun die Möglichkeit direkt bei BANX ein Konto zu eröffnen. Statt 3,50$ Ordergebühr bei Optionen, bezahlst Du nur 3,00$ je Trade. Einfach den Gutscheincode „Einkommensstrategien“ (ohne „) bei Depoteröffnung eingeben. Klicke auf den Text oder das Bild um zu BANX zu gelangen.

Achtung: Ich habe keine Glaskugel!
Das ist keine Anlageberatung und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkaufen von Wertpapieren oder Optionen. Diese Ausführung stellt nur meine eigene Meinung dar. Jeder ist selbst für sein Handeln verantwortlich.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email

6 Gedanken zu „Wochenupdate KW 2 + Tradingideen“

  1. Hallo Markus,

    Danke für den Bericht und die Vorstellung möglicher Trade-Ideen.

    In deinen Strategien hast du ja beschrieben, wann du eine Position schließt bzw. rollst, wenn die Kursentwicklung des Basiswertes gegen dich läuft. Wie setzt du das „technisch“ um? Gibst du bei der Positionseröffnung gleich einen Stop-Loss in der TWS mit ein, der dann automatisch ausgelöst wird oder trackst du die Entwicklung und schließt / rollst die Position manuell?

    Daran schließt sich meine zweite Frage an: nutzt du Realtimekurse (=weitere Kosten) oder reichen dir die 15 Minuten Zeitverzögerung? Wenn man auf anderen Blogs liest, haben viele die zeit verzögerten Kurse, auch für den Optionshandel und mich würde deine Meinung dazu interessieren.

    VG,
    Konrad

    Antworten
    • Hallo Konrad,

      nein, niemals ein Stopp-Loss bei Optionen. Das ist kreuzgefährlich! Nein, der Stop ist mental. Wenn ich meine Verlustmarken erreicht habe, dann schließe ich den Trade manuell.

      Ja, ich nutze Real-Time-Daten. (Ausser bei Zucker, Baumwolle, Cacao, Kaffee). Die kosten nicht die Welt, wenn man ein wenig Umsatz macht. Ich bezahle im besten Fall rund 4$. Ansonsten ich glaube 14$.

      Für ein professionelles Handeln sollte man schon ein paar Euro ausgeben.
      Wenn es mal schnell gehen muss, kann ich nicht warten.

      Wenn Du weitere Fragen hast, dann melde Dich gerne.

      Markus

      Antworten
      • Moin Markus,

        Danke für die Antworten. Das würde bedeuten, im Extremfall könnte der Verlust auch deutlich größer sein als der mentale Stopp, wenn der Basiswert bspw. mit einem Gap gegen dich eröffnet?

        VG,
        Konrad

        Antworten
        • Ja, Konrad, das kann passieren, wird passieren und ist auch schon manchmal passiert.

          Deswegen ist es auch so wichtig, sowohl das Risiko- und Moneymanagement im Vorfeld zum Trade klar zu haben.

          LG
          Markus

          Antworten
  2. Hallo,
    erstmal ein großes Lob für Ihren Blog. Sehr informativ 👍. Ich bin leider was Optionen angeht, völliger Anfänger. Können Sie einen Broker, Bücher oder Seminaranbieter empfehlen?
    Mit freundlichen Grüßen
    iustus

    Antworten
    • Hallo Iustus,

      ich bin es gewohnt mit meinen Lesern per „Du“ zu sein. Dazu lade ich Dich herzlich ein, wenn Du magst.

      Danke erstmal für Dein Lob. Das freut mich sehr!

      Als Einsteiger empfehle ich Dir als
      -Broker: Captrader oder BANX. Die Links zu den beiden Anbietern findest Du auf meiner Homepage –> http://www.einkommensstrategien.com
      Klicke dort auf den Text. Dann hast Du eine Vergünstigung, die Du direkt erhältst.

      Als Buch würde ich an deiner Stelle „Optionsstrategien für die Praxis – Jens Rabe empfehlen.
      Hier der Link dazu: https://amzn.to/2uP8bbD

      Um in der Praxis mit Anleitung zu lernen biete ich in den nächsten Monaten einige Möglichkeiten an. Bitte noch ein wenig Geduld.
      Wenn Du es eilig hast, dann kannst Du auch direkt mit mir Kontakt. Es gibt auch eine individuelle Ausbildungslösung.

      Bei weiteren Fragen kommst gerne auf mich zu.

      LG

      Markus

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

NEWSLETTER

Kostenlose Updates!

  • Übersicht über alle Trades der vergangenen Woche
  • Geplante Einstiege für die Folgewoche
  • Zusammenfassung des vergangenen Monats
  • Benachrichtigung bei neuen Blogbeiträgen
  • Kein Spam, versprochen!

Freue mich über Deine Nachricht!

Super dass Du dabei bist!

Deine Anmeldung war erfolgreich

Du hast eine Email erhalten (Spamordner?)

Bitte bestätige Deine Emailadresse

Erst dann erhälst Du meinen Newsletter

Kommst Du wieder?

Ich melde mich wenn es Neues gibt, ok?

  • Gib ein Passwort an. Es muss mindestens 8-stellig sein.
    Es muss ein starkes Passwort sein.
    Stärkeanzeige